„Alleroberste Priorität hat der Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Kinder und Jugendliche können Überträger sein und das Virus in ihre Familien bringen. Das kann sehr gefährlich sein, insbesondere für ältere Menschen, Großeltern, Bekannte, Verwandte. Aber auch Kinder können erkranken. Um die Infektionen zu verlangsamen, müssen wir den Verbreitungsweg über Schulen und Kitas ausbremsen. Nicht notwendige Kontakte müssen vermieden werden. In diesem Zusammenhang appelliere ich auch an die Eltern, dafür zu sorgen, dass ihre Kinder Verabredungen und Treffen mit anderen auf das Notwendigste beschränken.“

Kultusminister Grant Hendrik Tonne, Pressmitteilung des Kultusministeriums, 13.03.2020 vollständige Pressemitteilung

Alle Jahrgänge, die noch nicht wieder in der Schule sind, sowie alle Schülerinnen und Schüler, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation zu Hause bleiben müssen, werden von ihren Lehrkräften für das „Lernen zu Hause“ mit Lernplänen und Aufgaben versorgt. Der Schwerpunkt beim Home Learning soll auf die Stärkung der Basiskompetenzen gelegt werden. „Uns ist bewusst, dass das Home Learning den regulären schulischen Unterricht nicht vollwertig und vollumfänglich ersetzen kann. Gleichwohl besteht weiter die Schulpflicht und wir setzen uns das Ziel, dass Schülerinnen und Schüler auch unter den derzeitigen Bedingungen ihre Kompetenzen festigen und erweitern können und dabei Nachteile für einzelne Lernende möglichst vermieden werden. Wir haben hier volles Vertrauen in die Kompetenz der niedersächsischen Lehrkräfte, die gerade in dieser schwierigen Zeit hervorragende Arbeit leisten“

Kultusminister Grant Hendrik Tonne, Pressemitteilung des Kultusminsteriums, 17.04.2020
vollständige Pressemitteilung

Schulschließung

Montag, 20.04.2020 – Samstag, 02.05.2020

Es dauert noch, bis die Schule wieder losgeht!

Es ist geplant, dass die Klassen stufenweise in die Schule zurückkehren.

Klasse 4 am 04. Mai 2020

Klasse 3 am 18. Mai 2020

Klasse 2 und Klasse 1 ab Ende Mai. Das Genaue Datum wurde noch nicht bekannt gegeben.

Die Klassen werden in kleinen Gruppen, an unterschiedlichen Tagen in der Woche beschult. Welche Schülerinnen und Schüler, an welchem Tag den Unterricht besuchen werden wir mit großer Sorgfalt und unter Berücksichtigung notwendiger Regelungen und Erlassen planen. Pber alle Schritte werden Sie mit Hilfe eines Elternbriefes informiert, den sie per Mail oder auf der Homepage einsehen können.

An den Tagen, an dem kein Präsenzunterricht stattfindet, bekommen die Kinder verpflichtende Aufgaben zur Bearbeitung für zu Hause. Die Aufgaben werden von den unterrichtenden Lehrkräte zusammengestellt und an die Eltern oder die Kinder ausgegeben. Achten Sie auch hier auf E-Mails von der Klassenlehrerin.

Alle offiziellen Elternbriefe finden Sie hier.

Wichtig ist, wir kehren nicht zum normalen Schulbetreib zurück!

Es findet kein Ganztag statt!