Notbetreuung

Die Notbetreuung ist auf das notwendige und epidemiologisch vertretbare Maß zu begrenzen. Sie dient ausschließlich dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemein öffentlichem Interesse tätig sind. Ausgenommen sind davon besondere Härtefälle wie drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall oder Alleinerziehende.

Rundverfügung 9/2020 aus: Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 17.04.2020

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten Berufszweigen von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Im Gesundheitsbereich, medizinischer Bereich, pflegerischer Bereich
  • Im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Feuerwehr
  • Im Vollzugbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche
  • Zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen
  • Im Bereich der Energieversorgung (Storm-, Gas-, Kraftstoffversorgung)
  • im Bereich der Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung)
  • im Bereich Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß- und Einzelhandel)
  • im Bereich der Informationstechnik und Telekommunikation (insbesondere Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze)
  • im Bereich der Finanzen (Bargeldversorgung, Sozialtransfers)
  • im Bereich Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infastrutkur, ÖPNV)
  • Entsorgung (Müllabfuhr)
  • Medien und Kultur-Risiko- und Krisenkommunikation
  • besondere Härtefälle, insbesondere Alleinerziehende

Für die Inanspruchnahme der Notbetreuung ist eine Bescheinigung Ihres Arbeitsgebers unverzichtbar! Bitte lassen Sie dieses Formular duch Ihren Arbeitgeber ausfüllen.

Vor der Inanspruchnahme der Notbetreuung sind sämliche andere Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen.

Benötigen Sie eine Notbetreuung, dann wenden Sie sich vertrauensvoll per E-Mail gsbilshausen@t-online.de an uns. Damit wir besserplanen können, melden Sie sich bitte frühzeitig, spätenstens aber bis zum Vortag 13 Uhr in der Schule. Bitte vergessen Sie nicht die Bescheinigung des Arbeitgebers einzuscannen!

Sollte es zu neuen Informationen und Anpassungen kommen, werde ich Sie darüber schnellstmöglich informieren.

Aktuelle Informationen von der Landesschulbehörde finden Sie hier.